SG Adenstedt/Irmenseul dreht Spiel

TSV Warzen II : SG Adenstedt/Irmenseul 2:3 (1:0) – Große Erleichterung gab es am vergangenen Sonntag im Lager der SG. Denn die Kawar-Elf kann nach vielen Nackenschlägen der vergangenen Wochen doch noch gewinnen.Allerdings hatte man beim Aufsteiger aus Warzen auch ein hartes Stück Arbeit zu verrichten. Das Spiel begann seitens der Gäste sehr druckvoll, jedoch blieben gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Wie so häufig in den vergangenen Wochen ging der Gegner mit dem ersten Torschuss durch Matthias Senne direkt in Führung (14.). In der Folge entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, was von Seiten der Gastgeber teilweise durch sehr harte Zweikämpfe begleitet wurde. Bis zur Pause blieb es bei diesem Resultat. Nach dem Seitenwechsel kam die SG mit neuem Mut aus der Kabine und drängte auf den Ausgleich. Das Tor fiel jedoch zunächst auf der anderen Seite durch Nikolas Wentritt (49.). In der 52. Minute konnte Fabian Petzold mit einem sehenswerten Freistoß den Anschluss herstellen. In der 65. Minute stellte Spielertrainer Hussein Kawar mit einem Schuss aus der Distanz den Ausgleich her. In den verbleibenden 25 Minuten konnten beide Teams das Spiel gewinnen. Die größte Chance vergab in dieser Phase jedoch die SG mit einem verschossenen Foulelfmeter. Mit der letzten Aktion des Spiels konnte Christoph Schmundt tatsächlich noch den vielumjubelten Siegtreffer erzielen. Am kommenden Wochenende empfängt die SG dann die TSG Everode. Anpfiff der Partie in Adenstedt ist am Sonntag um 15 Uhr.

SG Adenstedt kassiert Heimniederlage

SG Adenstedt/Irmenseul : Heinder SV 2:3 (1:1) – Die SG Adenstedt kommt in dieser Saison einfach nicht in Tritt. Gegen den Heinder SV kassierte man trotz deutlicher Leistungssteigerung zur Vorwoche eine bittere Heimniederlage.Die Partie wurde zunächst eindeutig durch die Gastgeber bestimmt, leider ohne die nötige Effizienz. Leidglich Markus Voshage per Handelfmeter konnte sich in die Torschützenliste eintragen. Die Gäste, bis dato völlig chancenlos, kamen aus heiterem Himmel in der 40. Minute zum Ausgleich. Nach dem Wechsel wurde das derzeitige Problem der SG offenkundig. Trotz weiterhin klarer Überlegenheit führten teilweise unfassbare Fehler im Defensivverhalten zu Gegentreffern. Lediglich Christoph Schmundt konnte mit dem zwischenzeitlichen 2:2 für positive Stimmung unter den zahlreichen Zuschauern sorgen. Am Ende ging ein Spiel verloren, was man niemals hätte verlieren dürfen. Am kommenden Woche steht die SG beim Gastspiel in Warzen schon deutlich unter Zugzwang und muss endlich wieder anfangen zu punkten. Anpfiff der Partie ist um 13 Uhr.  

SG Adenstedt/Irmenseul verliert Derby

SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld II : SG Adenstedt/Irmenseul 3:2 (1:0) – Nach dem verpassten Aufstieg in der Vorsaison scheint die SG Adenstedt/Irmenseul noch immer nicht in der laufenden Saison angekommen zu sein. Im Gemeindederby in Sibbesse setzte es bereits die dritte Niederlage im fünften Spiel. Mit aktuell 4 Punkten auf der Habenseite rangiert man im unteren Drittel der Tabelle und kann sich vorerst von höheren Zielen verabschieden. Gegen den Hausherren, der, dem Regelwerk sei Dank, erneut 6 Spieler aus der 1. Mannschaft aufbieten konnte, war die Gastmannschaft zwar über 90 Minuten feldüberlegen, ließ aber im Zweikampf und Abschluss die letzte Konsequenz vermissen. Stattdessen lud man durch teilweise haarsträubende Fehler den Gastgeber zum Toreschießen ein. Ein berechtigter Elfmeter führte in der Folge zum 1:0 für die SG S/E/W (44.). Nach der Pause kam die Kawar-Elf etwas konsequenter vor das Tor der Heimmannschaft und konnte den Ausgleich durch Christoph Schmundt erzielen. Dennoch gab dieses Tor keine Sicherheit. Erneut ging der Gastgeber nach einem Abwehrfehler in Führung. Kurz vor Spielende wurde die Moral der Grün-Weißen belohnt. Erneut Schmundt konnte egalisieren. Unmittelbar nach Wiederanstoß befand sich die Gästeabwehr offensichtlich schon in der Kabine. Ein langer Ball führte letztendlich dann zum Siegtreffer der Gastgeber. Am kommenden Sonntag empfängt man den Heinder SV. Dort müssen unbedingt Punkte her, will man sich nicht im Herbst im Tabellenkeller wiederfinden. Anpfiff der Partie in Adenstedt ist um 15 Uhr.  

SG Adenstedt spielt Remis

SG Adenstedt / Irmenseul : SSV Elze 1:1 (1:0) – Die SG Adenstedt / Irmenseul steckt im Mittelfeld der Tabelle fest. Am Sonntag erlebten die Zuschauer in Adenstedt ein Spiel auf Augenhöhe bei gleichzeitig mäßigem Niveau. Bereits zu Beginn der Partie hatten die Gäste gute Möglichkeiten zur Führung, die vom glänzend aufgelegten SG-Keeper Bjan Pattke entschärft werden konnten. Fast aus dem Nichts kamen die Gastgeber dann nach 25 Minuten zur Führung durch Petko Georgiev. Kurz vor der Pause hätte Christoph Schmundt auf 2:0 stellen können, verzog aber knapp. Nach dem Wechsel setzten die Gäste dann alles auf Offensive und die SG-Abwehr um Andre Schulz musste Schwerstarbeit verrichten. Gleichzeitig wurden gute Kontersituationen zu unkonzentriert zu Ende gespielt. Kurz vor Ende der Partie führte ein langer Ball der Gäste dann zum nicht unverdienten Ausgleich durch Alexander Knieriem. Am kommenden Sonntag reist die Kawar-Elf dann zum Derby zur SG Sibbesse/Eberholzen/Westfeld. Anpfiff der Partie in Sibbesse ist um 13 Uhr.  

SG Adenstedt/Irmenseul feiert ersten Saisonsieg

TSV Gronau II : SG Adenstedt / Irmenseul 1:4 (0:2) – Nach dem verpatzten Saisonstart gegen Bockenem wollte die SG unbedingt den Turnaround schaffen. Dieser gelang beim Auswärtsspiel in Gronau. Die Gäste zeigten von Beginn an, welche Ambitionen sie in dieser Saison eigentlich haben. Über 90 Minuten ließ man wenig anbrennen und feierte einen auch in der Höhe verdienten Auswärtssieg. Bereits in der ersten Hälfte stellten Kapitän Kevin Steinkrauß und Petko Georgiev die Weichen deutlich auf Sieg. Nach der Pause nutzte Markus Voshage einen blitzsauber vorgetragenen Konter zum 3:0 und das Spiel war damit praktisch entschieden. Der Gastgeber zeigte im Anschluss jedoch Moral und kam seinerseits zu einigen guten Möglichkeiten, die aber durch Torhüter Bjan Pattke vereitelt werden konnten. Ansonsten stand die von Andre Schulz organisierte Abwehr tadellos. Wiederum Voshage erzielte dann das 4:0. Kurz vor Ende der Partie wurde der TSV Gronau doch nochfürseine Bemühungen mit dem Ehrentreffer belohnt.Nach dem Spiel ist vor dem Spiel: Am kommenden Sonntag gegen den SSV Elze II will die Kawar – Elf weitere 3 Punkte einfahren und so ins vordere Tabellendrittel zurückkehren. Anpfiff in Adenstedt ist um 15 Uhr

SG Adenstedt/Irmenseul verliert zum Auftakt

SV Bockenem 2007 : SG Adenstedt / Irmenseul 5:4 (2:2) – Einen bitteren Saisonauftakt erlebte das Team von Spielertrainer Hussein Kawar in Bockenem. Trotz kämpferisch guter Leistung und toller Moral verlor man beim Mitkonkurrenten um den Aufstieg mit 5:4. Dabei fing das Spiel für die Gäste hervorragend an. Durch Treffer von Markus Voshage und Sebastian Klösters ging man schnell mit 2:0 in Führung. Nach einem Foul an Markus Voshage blieb der fällige Elfmeterpfiff aus. Im Gegenzug konnte der Gastgeber den Anschluss herstellen. Bis zur Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Die neu formierte Adenstedter Abwehr offenbarte einige Lücken im Verbund. Diese nutzte der Gastgeber und kam vor der Pause zum Ausgleich. Nach dem Wechsel erhöhte Bockenem den Druck und ging erstmals in Führung. Hussein Kawar gelang nach einer Stunde der zu diesem Zeitpunkt überraschende Ausgleich. Die Partie konnte jetzt zu beiden Seiten kippen. Zunächst waren wieder die Gastgeber mit dem 4:3 an der Reihe. In Unterzahl (unberechtigter Platzverweis für Hussein Kawar) kam die SG durch Petko Georgiev zum 4:4. Mit diesem Ergebnis ging es in die Nachspielzeit. Ein letzter Eckball der Gastgeber, der in der Luft circa 2 Meter im Aus war, führte in der Folge dann zum 5:4 Siegtreffer. Leider ein völlig irreguläres Tor. Bereits am kommenden Wochenende hat man Dank der äußerst zweifelhaften Spielplangestaltung im Rückspiel die Chance zur Revanche. Anpfiff in Adenstedt ist um 15 Uhr.